Wissensbilanzierung als DIN EN ISO 9001:2015

Bundesverbands Wissensbilanzierung (BVWB). Diese Ausgabe ist einem hochaktuellen Thema gewidmet: der Revision der ISO-Norm 9001. Die Neufassung ist Ende September als DIN EN ISO 9001:2015 in Kraft getreten und zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass erstmals die Anforderung an einen bewussten Umgang mit Wissen gestellt wird. Bereits zertifizierte Unternehmen haben einen Übergangszeitraum von drei Jahren, um den Wechsel auf die neue ISO 9001-Version durchzuführen.

Herausforderungen für WissensmanagerInnen

Welche Herausforderungen ergeben sich für WissensmanagerInnen und WissensbilanziererInnen und was kann die Wissensbilanz ‒ Made in Germany dazu beitragen kann, diesen neuen Anforderungen zu begegnen? Nachlesen: BVWB-Newsletter_ Ausgabe 02_12-2015

KMA

KMA

Wissensbilanzierung Österreich: Forschungsfrage der KMA

Die zentralen Forschungsfragen des Projektes lautete

  • ob, wie und unter welchen Bedingungen eine Wissensbilanz als Steuerungs-, Koordinations- und Kommunikationsinstrument für nationales Wissensmanagement eingesetzt werden kann,
  • welche Elemente eine nationale Wissensbilanz enthalten muss, um breite Akteursgruppen zu repräsentieren und
  • ob sich dafür ein transdisziplinärer Ansatz als wirkungsvoller erweist als die wenigen bestehenden, teilweise nicht einmal interdisziplinären, Ansätze in anderen Ländern.
  • Link: Wissensbilanz in Ö